Grafik

 

logo_rdl_pbg_250

 

 

Region des Lernens

 

Die BBS Papenburg – Technik und Wirtschaft – erhielt im Sommer 2001 als eine von 11 berufsbildenden Schulen in Niedersachsen den Zuschlag für das MK-Projekt „Regionen des Lernens“.

Im Mittelpunkt dieses Projektes stand die Entwicklung eines Förderkonzeptes zur Schaffung und Stärkung von nachhaltigen Netzwerken der Zusammenarbeit und der Unterstützung von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen in der Region. Konkret ging es um die Verbesserung der Lernkompetenz und der Lernergebnisse der Schülerinnen und Schüler des Sekundarbereiches I, um sie in den Stand zu versetzen, eine Berufsausbildung erfolgreich zu absolvieren. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde innerhalb der Projektzielsetzung die Bildung von Qualifizierungsnetzwerken angestrebt. Die berufsbildende Schule sollte als Leitstelle und Kompetenzzentrum in der Region die in diesem Rahmen anfallenden Aufgaben koordinieren und umsetzen. Sie fungierte in dem Projekt „Regionen des Lernens“ somit als Klammerfunktion zwischen den Schulen einerseits und den anderen beteiligten Gruppen andererseits.

Die geplanten und durchgeführten Maßnahmen, Aktionen und Projekte zur Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern verdeutlichen die intensiven Bemühungen unserer Schule, nicht nur unsere Absolventen, sondern auch die der allgemein bildenden Schulen nachhaltig auf die Berufs- und Arbeitswelt vorzubereiten, dass sie am Ende ihrer Ausbildung in der Lage sind, ihren Lebensunterhalt eigenverantwortlich zu verdienen. Mit unseren Kooperationspartnern legen wir dabei Wert auf die Erziehung zum mündigen Bürger, der über die Berufsausbildung motiviert werden soll, auch weiterhin seinen Lebensweg eigenverantwortlich gestalten zu können. Dabei haben wir nachhaltige Unterstützung erfahren durch Betriebe der Region im nördlichen Emsland, durch die Arbeitsverwaltung, durch die Kammern und Verbände und durch andere außerschulische Bildungseinrichtungen.

 

Das MK-Projekt „Regionen des Lernens“ hat im Emsland als Teil auch der Bemühungen zur Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit eine eigene Dynamik entwickelt. Modellhaft ist in den letzten 10 Jahren ein Netzwerk entwickelt worden mit dem Ziel, den gemeinsamen Unterrichts- und Ausbildungsauftrag zu optimieren. Durch das Netzwerk mit anderen Schulen, anderen Bildungseinrichtungen und Unternehmen vor Ort konnten nicht nur Synergieeffekte erzielt, Ressourcen effektiver verwendet und Abstimmungsergebnisse verbessert, sondern aus unserer Sicht auch die Identifikation der Menschen in der Region erhöht werden. Das Ergebnis aus 10 Jahren Projektarbeit im Rahmen von „Regionen des Lernens“ zeigt auch, dass das Lernen innerhalb und außerhalb der Schulen als ganzheitlicher Prozess und als Gemeinschaftsaufgabe von allen an der Erziehungs- und Bildungsarbeit in der Region Beteiligten gesehen wird.

 

Peter Peters

Schulleiter BBS Papenburg

emsland_logo_kl