Grafik

 

Liebe Schüler                                                                              bauer

 

Mein Name ist Alexander Bauer.

Ich bin Schulsozialarbeiter an der BBS Papenburg,

Technik und Wirtschaft.

 

Wenn Ihr Probleme mit Schülern, Schwierigkeiten in der Klasse oder Streit zu Hause habt,

wenn Ihr unsicher seid, welchen Beruf Ihr erlernen wollt

oder einfach auch nur mit jemandem reden wollt:

 

    • - direkt ansprechen
    • - im Sekretariat fragen
    • - Raum A 102 aufsuchen
    • - 04961/891-109 anrufen
    • - Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. mailen

      Die Gespräche sind selbstverständlich vertraulich. Ich nehme mir Zeit zum Zuhören, um gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

       

       

       

       

       

      Aufgaben, Ziele und Handlungsprinzipien:

       

      Beratung und Unterstützung Schüler/innen in Notlagen und Krisensituationen, Schüler/innen mit auffälligem Sozialverhalten,

      Förderung einer stabilen Persönlichkeitsentwicklung und  Hinführung zur Berufsreife.

      Das Angebot richtet sich an alle Schüler/innen der BBS Papenburg.

       

      Besonders berücksichtigt werden:

      • Sozialbenachteiligte, leistungsschwache Schüler/innen

      • Verhaltensauffällige Schüler/innen

      • Konfliktbelastete Schüler/innen (Sucht/Drogenproblemen, Absentismus, etc.)

      • Schüler/innen mit Beratungsbedarf bei beruflichen Orientierung

      • Schüler/innen mit Migrationshintergrund bei Integrationsproblemen

      • Eltern mit Erziehungsschwierigkeiten

       

      Handlungsfelder

       

      Beratung/Einzelfallhilfe:

      • Beratung und Unterstützung bei Schulpflichtverletzungen

      • Besprechung von Alternativen zur Schulpflichterfüllung

      • Schullaufbahnberatung, Berufswahlhilfen

      • Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten (ABH, BAB, BaföG, etc.)

      • Intervention in Konfliktsituationen

      • Unterstützung in Notlagen (Gewalt, und Suchtproblematik, Mobbing etc.)

      • Aufarbeitung von Defiziten im psychosozialen Bereich

      • Organisieren von Förderunterricht

      • Praktikumsfindung u. –begleitung

       

      Projektarbeit in den Klassen:

      • Soziales Training zur Verbesserung der sozialen Kompetenz

      • Bewerbungstraining

      • Gewalt, Sucht und Drogenprävention

      • Planung außerschulischer Aktivitäten

       

      Schulinterne Kooperation:

      • Regelmäßiger Kontakt zu Klassenleitung/Schulleitung

      • Aktive Beteiligung an Ausarbeitung und Durchführung von Projekten

      • Teilnahme an Teamarbeit

      • Räumliche Präsenz im Unterricht/ Lehrerzimmer

      • Mitarbeit bei Klassenkonferenzen

      • Vorbereitung und Mitgestaltung von Tages- und Klassenfahrten

       

      Vernetzung von Schule und verschiedenen außerschulischen Einrichtungen:

      • Zusammenarbeit mit Berufsberatern der Agentur für Arbeit

      • Kontaktherstellung zu den Fachdiensten, insbesondere die der Jugendhilfe

      • Kontaktherstellung und Begleitung bei Behördengängen

      • Gemeinsame Projekte mit außerschulischen Institutionen organisieren und durchführen (Mitternachtssport, Sex.Päd.Aufklärung, etc.)

       

      Zusammenarbeit mit Eltern und Sorgeberechtigten:

      • Elterngespräche
      • Hausbesuche